Hier geht es darum dem einfachen, glücklichen Leben ein Stück entgegen zu gehen.

Samstag, 25. Februar 2017

Erfolgsbericht 2017-08

Was ich in dieser Woche gelernt habe


Nur nach dem einen musst du trachten:
Sei würdig, stets dich selbst zu achten.

Albert Traeger
(1830 - 1912), deutscher Schriftsteller, Geheimer Justizrat, Parlamentarier und 1912 war er Alterspräsident des Deutschen Reichstages

1. Ziel: Ich möchte mehr Zeit für mich und alles was ich gerne tue

In dieser Woche war nicht viel Zeit für die Dinge die ich gerne tue, weil ich mich gezwungenermaßen um Dinge kümmern musste, die ich sehr ungern tue.
Zu persönlich um es hier zu schreiben. 

Wie hatte ich in der letzten und vorletzten Woche noch geschrieben:
Ich übe nun, mich in erster Linie für mein Wohlergehen einzusetzen.
Grenzen aufzeigen, Nein-Sagen! - sehr schwierig, sehr ungewohnt, auch für meine Mitmenschen.
Ich bin nicht mehr die Angepasste.

Seit ich mir treu bleibe und "nein" sage oder die Haltungen und Entscheidungen innerhalb meiner Ursprungsfamilie hinterfrage, weht mir ein Sturm entgegen, den ich nicht für möglich gehalten habe. Das "Familienoberhaupt" duldet keinen Widerspruch und reagiert.



Früh schlafen gehen gibt mir ausreichend Kraft.
Ein Leben ohne Fernsehen und Zeitunglesen fehlet mir nicht.


2. Ziel: Ich möchte mich energievoller und fitter fühlen

Als energievoll und fit kann ich mich im Moment nicht bezeichnen. Ich brauche Nervenfutter.
Aber es kommen auch wieder andere Zeiten.
Ich nehme ab.


3. Ziel: Ich möchte finanziell unabhängig und frei mein Leben leben

Meine Übersicht und Planungssicherheit nimmt zu:
Ich habe zwischenzeitlich meine Finanzübersicht ist geschrieben.
Mit der finanziellen Freiheit sieht es nicht schlecht aus.

Achtsam im Konsumieren war ich auch:
Ich habe in der vergangenen Woche lediglich das erforderliche gekauft:
Für meinen Körper - gutes Essen
Für meine Seele - guten Wein und einen Blumenstrauß (- den kaufe ich mir heute noch :-)
Für meinen Geist - Lesestoff der mich weiter bringt
Für meinen Betrieb - die notwendigen Verbrauchsgüter

Ich glaube, ich war noch nie so froh wie im Moment, finanziell unabhängig zu sein.
Die Seelenfänger sind unterwegs und versuchen meine Seele zu kaufen. Siehe unter 1. Ziel

Nächste Woche berichte ich hier weiter!
Bis dann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen